Zum Alten Musée Imaginaire
MAGAZIN   LESESAAL   AUSSTELLUNGEN   LERNSTUDIO
Schriftzug
 
FAQs
Buchladen
Museumsbote
Anschaffungen
Impressum
     
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Friedrich Wilhelm von Schadow

(Berlin 1788 - 1862 Düsseldorf)
 
Selbstporträt
Biografie
 
"Schadow Friedrich Wilhelm von: Berlin 1788-1862 Düsseldorf.
Schadow war der Sohn des Berliner Bildhauers J.G.Schadow. Nach ersten Studienjahren unter väterlicher Anleitung wurde er 1808/10 an der Berliner Kunstakademie Schüler von F.G.Weitsch und W.Wach.
1811 reiste er mit seinem Bruder Rudolf nach Rom, trat dort 1813 in die Lukasbrüderschaft ein und 1814 zum Katholizismus über; war am Entstehen der Wandbilder in der Casa Bartholdy beteiligt.
1819 erhielt Schadow eine Professur und die Leitung eines Meisterateliers an der Berliner Kunstakademie.
1826 wurde er, als Nachfolger P.v.Cornelius', mit der Direktion der Düsseldorfer Kunstakademie betraut. Schadow begründete durch seine Lehrtätigkeit und die Reorganisation der Kunstakademie (Reglement von 1831) die Düsseldorfer Malerschule. Er war 1829 Mitbegründer des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, besuchte 1830/31 und 1839/40 erneut Rom, wurde 1842 Ehrendoktor der Universität Bonn, 1845 geadelt und 1859, nach 33 Amtsjahren als Direktor, in den Ruhestand versetzt."
(Hütt, Wolfgang: Die Düsseldorfer Malerschule 1819 - 1869. Leipzig 1995, S.249)
Biografie
Literatur
Werke