Zum Alten Musée Imaginaire
MAGAZIN   LESESAAL   AUSSTELLUNGEN   KINDERECKE
Schriftzug
 
FAQs
Buchladen
Museumsbote
Anschaffungen
Impressum
     
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Richard Brakenburg

(Haarlem 1650 - 1702 Haarlem)
 
Selbstporträt
Biografie
 
"holländ. Genremaler, getauft in Haarlem am 22.5.1650 als der Sohn von Menno Brakenburgh u. Vroutgen Alberts, war Schüler v. Adr. van Ostade u. Hendr. Mommers. Schon 1670 wohnte er in Leeuwarden, wo er am 22.1.1671 Aeltje Fenema heiratete und am 17.10.1671 Bürger wurde. ... Nach vieljährigem Aufenthalt in Leeuwarden zog er wieder nach Haarlem, wo er am 3.12.1687 in die Gilde trat und sich am 8.4.1689 mit seiner Frau in die Reformierte Kirche aufnehmen ließ. ... Nach seinem am 28.12.1702 erfolgten Tode wurde er am 2.1.1703 in einem ihm selbst zugehörigen Grab in der Janskirche begraben, das mit einem Stein bedeckt ist, der die Wappen seiner acht Stammteile zeigt. Die Versteigerung seiner ansehnlichen Bildersammlung und der künstlerischen Nachlassenschaft fand am 27. u. 28.3.1703 in Haarlem statt. Seine Witwe zog wieder nach Leeuwarden. Wenn er auch Schüler von Ostade und Mommers gewesen ist, so folgte er in seinen Bildern, ofters sogar in den Typen seiner Figuren, mehr Jan Steen nach, dem er aber in keiner Weise gleichkam. ... Dennoch war er seinerzeit ein geschätzter Meister und hat viel verdient. Seine Bilder finden sich häufig in Museen und Privatsammlungen."
(Thieme/Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler. - CD Version - Leipzig 2008, Bd.4, S.300)
Biografie
Literatur
Ein Werk