Zum Alten Musée Imaginaire
MAGAZIN   LESESAAL   AUSSTELLUNGEN   KINDERECKE
Schriftzug
 
FAQs
Buchladen
Museumsbote
Anschaffungen
Impressum
     
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Christian Ludwig Bokelmann

(St.Jürgen bei Bremen 1844 - 1894 Berlin)
 
Porträt von W.A.Shade
Biografie
 
"Nachdem Bokelmann trotz seiner früh ausgeprägten künstlerischen Begabung in der Harburger Tabakfabrik seines Onkels eine Kaufmannslehre absolvierte, sorgte der Maler H.Ehrich für eine Ausbildung an der Düsseldorfer Kunstakademie von 1868-1871. Anschließend wurde er Privatschüler von A.W.Sohn. Bereits 1873 brachte ihm das Bild Im Trauerhaus eine Auszeichnung auf der Wiener Weltausstellung ein. So konnte er selbständig in Düsseldorf arbeiten. In seinen humoristischen Kinderbildern ist der Einfluß von L.Knaus spürbar. Seine Begabung für das Porträtfach machte ihn zum beliebten Bildnismaler. In den Bildern der 70er Jahre zeigte sich seine Kenntnis der Arbeitswelt, wobei sich eine Hinwendung zum 'modernen Sittenbild' ankündigt, darunter Volks- und Gesellschaftsszenen, in denen sich die aktuellen wirtschaftlich-sozialen Krisen der Gründerzeit widerspiegeln. Ab Mitte der 80er Jahre wandte sich Bokelmann Freilicht- und Naturstudien zu und löste sich zunehmend von der klassischen Kompositionstechnik sowie der reinen Ateliermalerei. 1892 folgte er einem Ruf als Professor an die Akademie Karlsruhe, wechselte aber bereits ein Jahr später auf Bitten A.von Werners nach Berlin, wo er kurz darauf an den Folgen eines Sturzes starb."
(Sitt, Martina: Angesichts des Alltäglichen. Köln 1996, S.122f.)
Biografie
Literatur
Werke